Skip links

Präprothetische Chirurgie

Oralchirurgie

Operative Verbesserung des Prothesenhalts

Die präprothetische Chirurgie zielt darauf ab, die Haltbarkeit von Zahnersatz bei Patienten mit Zahnverlust zu verbessern. Dies wird durch Rekonstruktion des verloren gegangenen Kieferknochens mit eigenem Knochen (autologer Knochen) und teilweise auch mit Knochenersatzmaterial erreicht. Die Weichteilsituation wird mittels Haut- und Schleimhauttransplantaten optimiert.

Zahnimplantate als Fundament

Ein wesentlicher Eingriff in der präprothetischen Chirurgie ist das Setzen von Zahnimplantaten. Durch Implantate verankerter, festsitzender oder abnehmbarer Zahnersatz ermöglicht natürlicheres Kauen.

Logo - MKG am Niederwall

Zahnverlust und Knochenabbau

Zahnverlust führt zum Abbau des Kieferknochens. Oftmals ist eine direkte prothetische Versorgung nicht möglich.

FAQ's

Der Prothesenhalt kann durch das Setzen von Zahnimplantaten, der Wiederherstellung von Kieferknochen und durch Schleimhautoperationen verbessert werden. In unserer Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und ästhetische Gesichtschirurgie in Bielefeld legen wir die für Sie passende Methode gemeinsam fest.

Diese Webseite verwendet Cookies.